Hüttenwerk in Bewegung: Videoinstallation im Landschaftspark Duisburg-Nord

In den Tagesbunkern 2-5 sehen die Gäste des Landschaftsparks Duisburg-Nord ab sofort eine neue Videoinstallation. Filmaufnahmen aus dem Jahr 1953 – unterlegt mit werkstypischen Klängen – zeigen das stillgelegte Hüttenwerk in Bewegung. Die Bunker sind täglich von 8 bis 23 Uhr geöffnet.

DUISBURG. Bei einer Tour durch die Tagesbunker im Landschaftspark Duisburg-Nord kommt das stillgelegte Hüttenwerk Meiderich ab sofort wieder in Bewegung. Wie hörte sich laufender Werksbetrieb an? Was passierte in einem Hochofen? Wozu waren die Erzbunker da?

In den Tagesbunkern 2-5 im Landschaftspark Duisburg-Nord sehen Gäste ab sofort eine neue Videoinstallation.  Filmaufnahmen aus dem Jahr 1953 – unterlegt mit werkstypischen Klängen - zeigen das stillgelegte Hüttenwerk in Bewegung. Foto: Thomas Berns.

In den Tagesbunkern 2-5 im Landschaftspark Duisburg-Nord sehen Gäste ab sofort eine neue Videoinstallation.
Filmaufnahmen aus dem Jahr 1953 – unterlegt mit werkstypischen Klängen – zeigen das stillgelegte Hüttenwerk in Bewegung. Foto: Thomas Berns.

Die historische Filmaufnahme „Alte und Neue Anlagen des Meidericher Hüttenwerks“ zeigt den heutigen Landschaftspark Duisburg-Nord als geschäftiges Hüttenwerk. Unterlegt mit werkstypischen Tönen und Klängen ist diese Momentaufnahme aus dem Jahr 1953 ein einzigartiger Einblick in die Geschichte und die Entwicklung des Landschaftsparkgeländes. Zusätzlich taucht eine Lichtinstallation das alte Bunkerschalthaus in ein buntes Gewand.

Parkgäste entdecken die Videoinstallation über eine Rampe durch die Tagesbunker 2-5; das Video und die Lichtinstallation werden per Knopfdruck gestartet. Die Tagesbunker sind täglich von 8 bis 23 Uhr geöffnet und kostenfrei begehbar. Nur bei Schnee, Eis und Glätte werden sie aus Sicherheitsgründen geschlossen.

Der Landschaftspark Duisburg-Nord bedankt sich bei Herrn Prof. Dr. Manfred Rasch und Frau Astrid Dörnemann M. A. aus dem ThyssenKrupp Konzernarchiv für die tolle Zusammenarbeit.

– Pressemitteilung des Landschaftsparks Duisburg-Nord –
Foto: Thomas Berns

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Geschichte, Industrie, Industriekultur, Kulturgeschichte, Ruhrgebiet abgelegt und mit , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s