Konstituierende Sitzung des Stadtrates in Duisburg

Rathaus am Burgplatz. Foto: Petra Grünendahl.

Rathaus am Burgplatz. Foto: Petra Grünendahl.

Wir alle sind Duisburg!

Mit überwältigender Mehrheit beschloss der Rat der Stadt Duisburg in seiner ersten Sitzung nach der Wahl den „Duisburger Konsens gegen Rechts: Wir alle sind Duisburg!“ (im Wortlaut hier …), auf den sich die demokratischen Parteien im Stadtrat im Vorfeld der Sitzung verständigt hatten. „Wir sind eine bunte Stadt und lösen unsere Probleme gemeinsam“, erklärte Oberbürgermeister Sören Link nach der Ratssitzung. Mit diesem Konsens aller Demokraten wolle man sich gegen rechtspopulistische Parolen wehren, die die Stadt keinen Schritt weiterbrächten.

Oberbürgermeister Sören Link (SPD) führte seine neuen Stellvertreter in ihr Amt ein (hinten von links): Volker Mosblech (CDU), Erkan Kocalar (Die Linke) und Manni Osenger (SPD) vertreten ihn künftig bei repräsentativen Terminen.  Foto: Petra Grünendahl.

Oberbürgermeister Sören Link (SPD) führte seine neuen Stellvertreter in ihr Amt ein (hinten von links): Volker Mosblech (CDU), Erkan Kocalar (Die Linke) und Manni Osenger (SPD) vertreten ihn künftig bei repräsentativen Terminen. Foto: Petra Grünendahl.

Zur konstituierenden Sitzung hatte Oberbürgermeister Link den am 25. Mai gewählten neuen Stadtrat (Amtszeit bis 2020) eingeladen. Im Ratssaal am Burgplatz wird es eng in dieser Legislaturperiode, denn statt 72 Ratsleuten galt es – wegen der Überhangmandate – Plätze für 84 bereitzustellen. Neben dem Konsens stellte die Wahl der drei ehrenamtlichen Bürgermeister als repräsentative Stellvertreter des Oberbürgermeistern die wichtigste Entscheidung der Tagesordnung dar. Gewählt wurden Manfred Osenger (SPD) als erster Bürgermeister, Volker Mosblech als zweiter Bürgermeister (und damit als Nachfolger von Benno Lensdorf) sowie Erkan Kocalar (Die Linke) als dritter Bürgermeister.

Die nächste Sitzung des Stadtrates, die gleichzeitig Letzte vor dem Sommerferien, findet bereits am Montag, 30. Juni. statt. Die sieben neu gewählten Bezirksvertretungen treten morgen das erste Mal in dieser Wahlzeit zusammen. Ein Sitzungsplan für die zweite Jahreshälfte muss noch erstellt werden.

© 2014 Petra Grünendahl (Text und Fotos)

Über Petra Grünendahl

"Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;-)" . . . . . . . . . . . . Freie Journalistin aus Duisburg (Ruhrgebiet, Deutschland). . . . . . . . . . . . . . . . . IN*TEAM Redaktionsbüro Duisburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auto-Testberichte, Verkehrssicherheit, Binnenschifffahrt & Logistik, . . . . . . . Wirtschaft & Verbraucherthemen und vieles mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, Strategien & Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Foto: Petra Grünendahl)
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Politik abgelegt und mit , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

2 Antworten zu Konstituierende Sitzung des Stadtrates in Duisburg

  1. Jürgen Rohn schreibt:

    Wir alle sind Duisburg?

    Tatsächlich? Auch die Roma sind Duisburg, die jetzt im Dunkeln sitzen, keinen Strom haben? Auf deren Mobilität man hofft. Die man unter Generalverdacht stellt. Wo man eher Verständnis hat für brave Bürger aus Rheinhausen, die Haus samt Menschen abfackeln wollten.

    Institutionen und Parteien der Mitte haben in Duisburg Rechtspopulismus salonfähig gemacht. Die Presse, fast monopolisiert in diesem Kaff, befeuert eifrig mit Stammtischparolen. Und der Wähler versteht die Welt jetzt nicht mehr, warum er nicht die wählen durfte, die mit gleicher Unmenschlichkeit hausieren gehen am rechten Rand. Ja, ist Rassismus und Fremdenfeindlichkeit gegen Roma von SPD und CDU eine andere als die von Pro NRW, NPD oder AfD? Welche Diffamierung darf der Duisburger denn nun übernehmen?

    Wein saufen und Wasser predigen. Der Erfolgskurs geht unbeirrt weiter in diesem Kaff unter dem Slogan „DUMM, DÜMMER, DUISBURG“

    Ich werde euch wehtun, mitlesende Rathausscheißer, Polizeipressesprecher und Tintenpisser. Die Maske aus Verlogenheit und Selbstgefälligkeit reiße ich euch runter. Ihr wollt einen Neuanfang, einen Paradigmenwechsel samt Rückbesinnung auf demokratische Grundwerte? Da sind wir doch alle gerne dabei. Denn dafür lohnt es sich in der Tat, zu kämpfen und sich abzugrenzen vom Ungeist des Faschismus. Aber kehrt zuvor den eigenen Dreck aus eurem Haus.

    BI Duisburg gegen Rechts

  2. Pingback: AfD in Duisburg anscheinend Steigbügelhalter für Pro NRW | Duisburg am Rhein – Betrachtungen …

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.