Ab 24. September im Theater Duisburg: Wiederaufnahme von „La Traviata“

Verdis beliebter Opern-Klassiker gilt als schönste Oper der Welt

Olesya Golovneva (Violetta Valéry) , © Hans Jörg Michel.

Olesya Golovneva (Violetta Valéry) , © Hans Jörg Michel.

Als zweite Wiederaufnahme der Spielzeit 2014/15 zeigt die Deutsche Oper am Rhein ab Mittwoch, 24. September, um 19.30 Uhr, im Theater Duisburg eine der beliebtesten Opern von Giuseppe Verdi. Die Erfolgsinszenierung von Andreas Homoki in Kooperation mit dem Theater Bonn erzählt die Tragödie einer „vom rechten Weg Abgekommenen“ („La traviata“) nach Alexandre Dumas’ Roman „Die Kameliendame“ und ist zugleich ein schonungsloser Blick auf die Gesellschaft. Auf Frank Philipp Schlößmanns spiegelglatter und schnörkelloser Bühne erlebt die Titelheldin Violetta Valéry ihre Triumphe und ihren Untergang.

„Homokis Inszenierung besitzt jedenfalls alles, was mit Verdi und seinem Realismus in der Partitur verbunden werden kann: Dramatik, Dynamik, Gefühlskonflikt, Liebe und Sterben. Homokis plastische Bildhaftigkeit erweitert die Geschichte zur nachvollziehbaren Stationen-Oper. Der Tod spielt von Beginn an mit… das wird zwingend vermittelt. Kitsch? Nein. Tiefe und leidenschaftliche Gefühle: Ja.“ (Jörg Loskill, theaterpur.net)

Andrej Dunaev (Alfredo), Olesya Golovneva (Violetta Valéry) , © Hans Jörg Michel.

Andrej Dunaev (Alfredo), Olesya Golovneva (Violetta Valéry) , © Hans Jörg Michel.

Die Titelpartie ist mit Anna Virovlansky, die 2009 bis 2011 Ensemblemitglied war und nun für diese Produktion wieder an der Deutschen Oper am Rhein gastiert, und Olesya Golovneva hochkarätig besetzt: Beide begeisterten bereits in der vergangenen Spielzeit als Violetta Valéry. In weiteren Partien präsentieren sich Ensemblemitglieder Andrej Dunaev und Ovidiu Purcel alternierend als Alfredo Germont, Laimonas Pautienius als Giorgio Germont, Annika Kaschenz als Annina; außerdem Johannes Preißinger, Cornel Frey, Bruno Balmelli, Daniel Djambazian und David Jerusalem. Die neuen Opernstudiomitglieder Maria Popa und Dogus Güney geben ihre Bühnendebüts an der Deutschen Oper am Rhein als Flora Bervoix und Marchese d‘ Obigny. In weiteren Solopartien stehen Chormitglieder sowie der Chor der Deutschen Oper am Rhein auf der Bühne. Bei den Duisburger Vorstellungen spielen die Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Christopher Ward / Kapellmeister Lukas Beikircher.

Unser Bericht von der Premiere in Duisburg …

___

„La traviata“ im Theater Duisburg:
Mi 24.09. 19.30 Uhr | Sa 04.10. 19.30 Uhr | Mi 08.10. 19.30 Uhr | Do 16.10. 19.30 Uhr | Sa 01.11. 18.30 Uhr

„La traviata“ im Opernhaus Düsseldorf:
Mi 10.12. 19.30 Uhr | Fr 02.01. 19.30 Uhr | Di 10.02. 19.30 Uhr

Karten und weitere Informationen sind erhältlich in den Opernshops Düsseldorf und Duisburg, Telefon 0211 / 8925211 bzw. 0203 / 940 77 77, sowie über http://www.operamrhein.de.

– Pressemeldung der Deutschen Oper am Rhein –
Fotos: Hans Jörg Michel

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Freizeit, Klassische Musik, Oper, Theater, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Eine Antwort zu Ab 24. September im Theater Duisburg: Wiederaufnahme von „La Traviata“

  1. theatergeist schreibt:

    Eine Wiederaufnahme, auf die man sich durchaus freuen kann. Es wird sicher großartig!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s