Theaterfest „Tausendundeine Kultur“ diesen Sonntag, 28. September, in Duisburg

Sirin Kiliç (Sibel), Günes Gürle (Cahit). Foto: Hans Jörg Michel.

Sirin Kiliç (Sibel), Günes Gürle (Cahit). Foto: Hans Jörg Michel.

Im Zeichen der kulturellen Vielfalt in der Stadt Duisburg steht am Sonntag, 28. September 2014, das Theaterfest im Theater Duisburg. Ab 15.00 Uhr gibt es dort bei freiem Eintritt ein volles Programm, das die Deutsche Oper am Rhein erstmals gemeinsam mit interkulturell aktiven Institutionen und Vereinen aus Duisburg präsentiert. Sängerinnen und Sänger aus dem internationalen Ensemble und dem Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein, das Ballett am Rhein, das trio crossOper, das AFiR-Tanzensemble, eine russische Kindertanzgruppe und der Kinderchor der Deutschen Oper am Rhein zeigen ein abwechslungsreiches Bühnen- und Foyerprogramm. Bei Rap- und Ballettworkshops, einem Kinderprojekt oder im Klassikworkshop können die Besucher selbst aktiv werden. In Mini-Talkrunden, den „Duisburger Dialogen“, stellen Gäste aus kulturellen Duisburger Institutionen und Vereinen ihre Angebote vor.

Zum Abschluss des Programms präsentieren die Mitwirkenden der Opernproduktion „Gegen die Wand“ und die Duisburger Philharmoniker unter der Leitung von Wen-Pin Chien Ausschnitte aus dieser ersten deutsch-türkischen Oper, die aktuell wieder auf dem Duisburger Spielplan steht. Mit dabei ist der Komponist Ludger Vollmer, der die Idee zu seinem Werk erläutert.

Am kommenden Sonntag laden das Theater Duisburg, die Deutsche Oper am Rhein und die Duisburger Philharmoniker zum großen Theaterfest „Tausendundeine Kultur“ ein. Ab 15.00 Uhr gibt es im Theater Duisburg bei freiem Eintritt ein imposantes Programm für Jung und Alt. Einen Querschnitt durch das multikulturelle Repertoire des Sängerensembles bieten zum Auftakt auf der großen Bühne die jungen Sängerinnen und Sänger aus dem Opernstudio der Deutschen Oper am Rhein und die Solisten Luiza Fatyol und Luis Fernando Piedra mit dem trio crossOper.

Um 16.30 Uhr erörtert Ballettdirektor Martin Schläpfer seine Gedanken zur neuen Spielzeit und zeigt exklusiv mit „De Claudine z’lieb“ und „Quartz“ zwei von ihm choreographierte Miniatur-Ballette, die bislang nur auf Gastspielen zu erleben waren. Mit Tanz geht es auf der großen Bühne weiter, wenn um 17.15 Uhr das bekannte Folklore-Tanzensemble AFiR anatolische Tänze aus verschiedenen Regionen der Türkei vorstellt.

Den Abschluss des Bühnenprogramms bildet um 18.30 Uhr ein musikalisch-szenischer Querschnitt durch Ludger Vollmers Oper „Gegen die Wand“, die nach dem gleichnamigen preisgekrönten Film von Fatih Akin entstand. Der Komponist und die Chefdramaturgin Hella Bartnig moderieren das Bühnengeschehen. Zuvor kann man Ludger Vollmer im Aktionsprogramm erleben. Um 16.30 Uhr spricht er über seine Komposition und stellt gemeinsam mit Musikern türkische Originalinstrumente vor, die bei „Gegen die Wand“ zum Einsatz kommen.

Unter dem Titel „Duisburger Dialoge“ berichten ab 16.15 Uhr Johanna Schie, Leiterin der Musik- und Kunstschule Duisburg, Yilmaz Holtz-Ersahin, Internationale Bibliothek der Stadtbibliothek Duisburg und Wolfgang Schwarzer, Deutsch-Französische Gesellschaft, sowie Susanne Lohaus und Mitglieder von HEROES Duisburg e.V. in drei Mini-Talkrunden über ihre interkulturellen Angebote.

Parallel zum Bühnen- und Foyerprogramm finden etliche Aktionen statt, bei denen nicht nur zugeschaut und -gehört wird. Die Theaterfest-Mitmachaktionen starten um 15.05 Uhr mit Opern- und Ballettworkshops für Kinder: Im „Märchenwald“ vermitteln Musiktheaterpädagoginnen erste eigene Bühnenerfahrungen, „Ballett für alle“ lädt ausdrücklich nicht nur Mädchen ein, ein kleines Ballettraining zu absolvieren. Um 15.30 Uhr gibt es einen Crash-Kurs zu Rap und HipHop mit Mitgliedern der Projektgruppe „Oper meets HipHop“, um 17.30 Uhr lädt der Workshop „Let’s zupf“ junges Publikum zum aktiven Kennenlernen Klassischer Musik ein. Remus Şucheană, langjähriger Tänzer und seit dieser Spielzeit Co-Direktor des Ballett am Rhein, vermittelt ab 17.00 Uhr im Praxisworkshop „Ballett für alle“ erste Ballettgrundlagen an Erwachsene.

Das Theaterfest-Ticketangebot „2 für 1“ gibt allen Besuchern Gelegenheit, im Oktober extra günstig eine Vorstellung im Theater Duisburg zu besuchen. Von 15.00 bis 20.00 Uhr erhalten am 28. September Käufer eines Tickets für Vorstellungen von Oper, Ballett und Schauspiel im Oktober das zweite Ticket in derselben Kategorie kostenlos dazu, für Veranstaltungen der Duisburger Philharmoniker gilt dieses Angebot für alle Konzerte im Theater Duisburg und im Theater am Marientor für die Monate Oktober und November. Sonderveranstaltungen und -konzerte sind von diesem Angebot ausgenommen.

Der Eintritt zum Theaterfest ist frei. Das detaillierte Programm finden Sie unter www.operamrhein.de.

– Pressemeldung der Deutschen Oper am Rhein –
Foto: Hans Jörg Michel

Dieser Beitrag wurde unter Ballett, Duisburg, Freizeit, Klassische Musik, Kultur, Oper, Theater, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s