Extra für Schulklassen am Vormittag: „Die Zauberflöte“ im Theater Duisburg

Der dritte Termin am 17. Dezember im Theater Duisburg ist bereits fast ausverkauft

Oben: Bernhard Berchtold (Tamino), Thorsten Grümbel (Sarastro), Anke Krabbe (Pamina).  Unten: Richard Šveda (Papageno) FOTO: Hans Jörg Michel.

Oben: Bernhard Berchtold (Tamino), Thorsten Grümbel (Sarastro), Anke Krabbe (Pamina). Unten: Richard Šveda (Papageno) FOTO: Hans Jörg Michel.

Große Oper für junges Publikum ist Generalintendant Prof. Christoph Meyer ein besonderes Anliegen. Daher zeigt die Deutsche Oper am Rhein die bildgewaltige, von Publikum und Presse gefeierte Inszenierung der „Zauberflöte“ von Barrie Kosky und der britischen Theatergruppe „1927“ an drei Vormittagen speziell für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren sowie Schulklassen.

Thorsten Grümbel (Sarastro), Johannes Preißinger (Monostatos), Chor der Deutschen Ope ram Rhein FOTO: Hans Jörg Michel.

Thorsten Grümbel (Sarastro), Johannes Preißinger (Monostatos), Chor der Deutschen Ope ram Rhein FOTO: Hans Jörg Michel.

Für den Termin am 17. Dezember im Theater Duisburg gibt es nur noch wenige Restkarten, für die beiden Vorstellungen am 9. und 11. Dezember, jeweils 10.30 Uhr, im Opernhaus Düsseldorf sind noch Karten erhältlich. Die Schulklassen-Tickets zum Preis von 8 Euro sind nur telefonisch unter 0211 / 8925328 oder per Mail unter gruppen@operamrhein.de buchbar. Reguläre Tickets sind in den Opernshops Duisburg und Düsseldorf, unter Telefon 0203 / 9407777 bzw. 0211 / 8925211 sowie über http://www.operamrhein.de erhältlich.

Die Inszenierung von Barrie Kosky und der britischen Theatergruppe „1927“ (Suzanne Andrade & Paul Barritt) begeistert vor allem durch ihr virtuoses Spiel mit den Sehgewohnheiten und Assoziationen des Publikums. Auf überraschende und berührende Weise verschmelzen in Koskys Inszenierung Solisten und Chor mit handgezeichneten Filmanimationen zu einer Art Bühnenstummfilm.

Eine Produktion der Komischen Oper Berlin in Zusammenarbeit mit der Deutschen Oper am Rhein.

– Presseinfo der Deutschen Oper am Rhein –
Fotos: Hans Jörg Michel

Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Klassische Musik, Oper, Schule abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s