Wiederaufnahme von Giuseppe Verdis „Rigoletto“ am 11. Januar im Theater Duisburg

Internationale Besetzung: 13 Solisten aus elf Ländern

Boris Statsenko (Rigoletto). Foto: Thilo Beu.

Boris Statsenko (Rigoletto). Foto: Thilo Beu.

Giuseppe Verdis berühmte Oper „Rigoletto“ über den gleichnamigen Hofnarren, der seine Tochter Gilda nicht vor den Annäherungen des Herzogs von Mantua und den Übergriffen seines Hofstaats schützen kann, steht wieder auf dem Spielplan. Die Inszenierung des deutsch-französischen Regisseurs David Hermann ist ab 11. Januar, 18.30 Uhr, dreimal im Theater Duisburg zu erleben.

Wie bei vielen Produktionen der Deutschen Oper am Rhein ist die Besetzung sehr international: Die 13 Solisten der Wiederaufnahme von „Rigoletto“ stammen aus elf verschiedenen Ländern.

Andrej Dunaev (Il Duca di Mantova), Olesya Golovneva (Gilda). Foto: Thilo Beu.

Andrej Dunaev (Il Duca di Mantova), Olesya Golovneva (Gilda). Foto: Thilo Beu.

Der türkische Bariton Melih Tepretmez, der in dieser und der vergangenen Spielzeit in Ludger Vollmers Oper „Gegen die Wand“ den Hochzeitssänger verkörperte, debütiert im Theater Duisburg in der Titelpartie. Ensembleneuzugang Elena Sancho Pereg aus Spanien, Publikumsliebling in Düsseldorf als Zerbinetta in „Ariadne aus Naxos“, gibt ihr Gilda-Debüt an der Deutschen Oper am Rhein.

Der russische Tenor Georgy Vasiliev ist als Herzog von Mantua zu erleben, das französisch-armenische Ensemblemitglied Daniel Djambazian verkörpert den Graf von Monterone. Ramona Zaharia aus Rumänien und Lukasz Konieczny aus Polen, ebenfalls im Sängerensemble der Deutschen Oper am Rhein, singen die Partien der Maddalena und des Sparafucile. Monika Rydzkowski (Gräfin von Ceprano) aus Polen sowie Felix Rathgeber (Graf von Ceprano) und Florian Simson (Borsa) aus Deutschland stehen außerdem auf der Bühne. Die neuen Opernstudiomitglieder Maria Popa (Giovanna) aus Rumänien und Anna Tsartsidze (Page) aus Georgien, Jwa-Kyeom Kim (Henker) aus Korea und Roman Hoza (Marullo) aus Tschechien sowie der Chor der Deutschen Oper am Rhein komplettieren die Besetzung. Die Duisburger Philharmoniker spielen unter der Leitung des aus Italien stammenden Dirigenten Giuliano Betta.
___

„Rigoletto“ im Theater Duisburg:
So 11.01. 18.30 Uhr | Sa 17.01. 19.30 Uhr | Sa 24.01. 19.30 Uhr
„Rigoletto“ im Opernhaus Düsseldorf:
Fr 10.04. 19.30 Uhr | Sa 18.04. 19.30 Uhr | Sa 23.05. 19.30 Uhr | So 14.06. 18.30 Uhr

Karten und weitere Informationen sind erhältlich in den Opernshops Düsseldorf und Duisburg, Telefon 0211 / 8925211 bzw. 0203 / 9407777, sowie über http://www.operamrhein.de.

– Presseinformation der Deutschen Oper am Rhein –
Fotos: Thilo Beu

Über Petra Grünendahl

"Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;-)" . . . . . . . . . . . . Freie Journalistin aus Duisburg (Ruhrgebiet, Deutschland). . . . . . . . . . . . . . . . . IN*TEAM Redaktionsbüro Duisburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auto-Testberichte, Verkehrssicherheit, Binnenschifffahrt & Logistik, . . . . . . . Wirtschaft & Verbraucherthemen und vieles mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, Strategien & Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Foto: Petra Grünendahl)
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Freizeit, Klassische Musik, Oper, Theater, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s