Duisburger Hafen steigert Containerumschlag im ersten Halbjahr 2015 auf 1,8 Mio. TEU

duisport belegt Rang 41 der weltweit größten Containerhäfen: Fachzeitschrift Container Management bestätigt Position duisports als weltweit größter Containerumschlagplatz im Hinterland

logport I: Hafen Rheinhausen mit Containerterminal. Foto: Petra Grünendahl

logport I: Hafen Rheinhausen mit Containerterminal. Foto: Petra Grünendahl

Unter dem Titel „WORLD TOP CONTAINER PORTS“ veröffentlicht die englische Fachzeitschrift Container Management jedes Jahr ein Ranking der größten Containerhäfen der Welt. In der aktuellen Ausgabe wird der Duisburger Hafen mit einem Containerumschlag von 3,4 Mio. TEU (2014) auf Rang 41 geführt. Damit liegt duisport vor europäischen Häfen wie Le Havre (2,6 Mio. TEU), Barcelona (1,9 Mio. TEU) und Marseille (1,2 Mio. TEU) sowie vor US-amerikanischen Häfen wie Houston (2,0 Mio. TEU) und Miami (0,9 Mio. TEU).

„Als einziger Binnenhafen unter den TOP 100 Containerhäfen unterstreicht duisport damit seine Position als weltgrößter Containerumschlagplatz im Hinterland“, betont Erich Staake, Vorstandsvorsitzender der Duisburger Hafen AG.

Weitere Maßnahmen, wie das in den letzten Jahren von duisport aufgebaute Hub-Konzept für Kunden aus der Logistik- und der verladenen Wirtschaft, stärken darüber hinaus die Attraktivität des Standorts. Diese positive Entwicklung beruht maßgeblich auf den erfolgreichen Investitionen der letzten Jahre, den damit verbundenen Ansiedlungen internationaler Kunden sowie auf dem Ausbau der Umschlagkapazitäten im Duisburger Hafen. Inzwischen verfügt der Duisburger Hafen über eine Umschlagkapazität von insgesamt 5 Mio. TEU.

„Der Kombinierte Verkehr wird auch in Zukunft der wesentliche Wachstumstreiber im Duisburger Hafen sein. Durch den nachfrageorientieren Aus- und Neubau der Terminalkapazitäten haben wir die Bedingungen für weiteres Wachstum geschaffen“, so Staake.

Im September werden zwei weitere Bahnkräne im logport I-DIT-Terminal und logport III-Terminal den operativen Betrieb aufnehmen.

Trotz eines aktuell schwierigen wirtschaftlichen Umfelds konnte der Containerumschlag so im ersten Halbjahr 2015 um 10% auf rund 1,8 Millionen TEU (Januar-Juni 2014: 1,6 Mio. TEU) gesteigert werden.

„Natürlich haben die Streiks im Schienengüterverkehr und das deutlich abgeschwächte Wirtschaftswachstum Chinas Einfluss auf die Umschlagentwicklung in Duisburg. Die positive Entwicklung im Containerbereich zeigt aber, dass man mit integrierten Transport- und Logistikkonzepten auch bei stagnierenden Umschlagzahlen in den Seehäfen Wachstum generieren kann. In 2015 wollen wir unseren Marktanteil, wie in den letzten Jahren, daher weiter ausbauen“, so Staake.

Für das laufende Jahr rechnet duisport mit einem Wachstum im Containerumschlag von insgesamt sechs bis sieben Prozent.

– Pressemeldung der Duisburer Hafen AG duisport –
Fotos: Petra Grünendahl

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Binnenschifffahrt, Duisburg, Hafen, Logistik, Transport, Verkehr, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s