Hinterm Riesenrad geht´s weiter: Weihnachtlicher Wintermarkt in der Duisburger Altstadt

Quartiersbüro Altstadt und Kooperationspartner bringen im Viertel auf kreative Weise die Welt zusammen

Bis in die Münzstraße reicht der Weihnachtsmarkt schon lüänger (hier Dezember 2013), in diesem Jahr präsentiert sich die Altstadt erstmals mit eigenständigem Konzept. Foto: Petra Grünendahl.

Bis in die Münzstraße reicht der Weihnachtsmarkt schon lüänger (hier Dezember 2013), in diesem Jahr präsentiert sich die Altstadt erstmals mit eigenständigem Konzept. Foto: Petra Grünendahl.

Ein neues Konzept für die Fortführung des Weihnachtsmarktes im Bereich der Altstadt. Mit viel Herzblut und einigen Akteuren ging´s auf Ideensuche. „Etwas Besonderes mussten wir uns einfallen, um Besucher dafür zu gewinnen, ihren Weg hinterm Riesenrad fortzusetzen“, erklärt Altstadtmanagerin Yvonne Bleidorn. Organisator des Wintermarktes ist das Quartiersbüro Altstadt, Veranstalter Duisburg Kontor. Kooperationspartner sind Petra Manoah vom Knüllermarkt und Werner Ginters von Unlimited Events sowie Schausteller Mike Bengel.

Wie auf der Königstraße locken bis zum 30. Dezember 2016 die Akteure in den Holzbuden von 11 bis 20 Uhr mit wöchentlich wechselnden Angeboten zum Stöbern, Probieren und Staunen. In der ersten sowie den beiden letzten Wochen präsentieren Kreativschaffende sowie die Macher kleiner Labels und Kunsthandwerker ihre hochwertigen Produkte. In den drei Wochen dazwischen können sich die Besucherinnen und Besucher auf internationale Vereine aus Indonesien, der Türkei und China freuen, die mit einem vielseitigen Rahmenprogramm aufwarten.

Da das Viertel einen eigenen Charakter und spezielle Herausforderungen hat, soll es hier bunt und weltoffen zugehen. Und das wiederum lieben zahlreiche Kreative. Daher werden auf dem Wintermarkt Klänge und Produkte aus Ländern rund um den Globus zu hören und zu sehen sein. Auch werden die Besucherinnen und Besucher zu Mitmach-Aktionen eingeladen. Neben dem etablierten Angebot von Schausteller Mario Wittler, seit 16 Jahren auf dem Weihnachtsmarkt im Bereich der Altstadt tätig, wird es somit innovative, individuelle und außergewöhnliche Ergänzungen des Bekannten geben.

Einen Flyer mit allen Highlights gibt es im Quartiersbüro. Digital ist dieser auf der Facebook-Seite des Quartiersbüros einsehbar. Das bereits bestehende Programm wird in den nächsten Wochen noch um das eine oder andere Angebot ergänzt werden. „Schließlich sind sechs Wochen eine lange Zeit, da wollen unsere Besucher abwechslungsreich unterhalten werden“, weiß Quartiersmanagerin Bleidorn.

– Presseinformation der GfW Gesellschaft für Wirtschaftsförderung –
Foto: Petra Grünendahl

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Alltag, Duisburg, Freizeit, Gesellschaft, Handel, Leute, Menschen, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s