Deutsche Oper am Rhein: Familienoper „Gullivers Reise“ feierte begeisternde Premiere im Theater Duisburg

Als der kleine Schiffsjunge zum Riesen und zum Friedensstifter wurde
Von Petra Grünendahl

Bruno Balmelli (König), Richard Šveda (Skyresch), Chor. Foto: Hans Jörg Michel.

In einer stürmischen Nacht kann sich nur der Schiffsjunge Gulliver (Ibrahim Yesilay) mit Hilfe eines magischen Rubin-Rings vom kenternden Schiff retten. Auf der Insel Liliput angespült drückt er dort erst einmal die Flotte des Königs platt, die für ihn eher Spielzeuggröße hat. Obwohl das Mädchen Vaniliput (Iryna Vakula) ihren König (Bruno Balmelli) davon überzeugt, dass Gulliver ein „guter“ Riese ist, findet er dort nicht nur Freunde. Sowohl der Großadmiral Skyresch (Richard Šveda), der den Krieg für seine Macht braucht, und Königstochter Rosalila (Lavinia Dames), die ihrerseits auf Gullivers Rubin-Ring scharf ist, sind ihm feindlich gesinnt. Er schlägt die feindlichen Blefuscudier in die Flucht, bevor diese ihn vor dem seinen Tod fordernden Skyresch retten und zur Flucht verhelfen.

Ibrahim Yeşilay (Gulliver). Foto: Hans Jörg Michel.

Gerald Reschs (*1975) Familienoper „Gullivers Reise“ ist die vierte Auftragskomposition im Rahmen der Kooperation „Junge Opern Rhein-Ruhr“. Nach ihrer Uraufführung in Dortmund feierte das Stück jetzt auch vor einem begeisterten Publikum im Theater Duisburg seine Premiere. Viele Kinder insbesondere im Grundschulalter kamen mit Eltern, die häufig ebenfalls zum ersten Mal das Stadt-Theater besuchten. Nicht wenige von ihnen hatten den „Türöffner“-Tag des Theaters genutzt, um vorher schon einen ersten Eindruck vom Theaterbetrieb zu bekommen.

Kindgerecht umgesetzt hatte Schauspielautor John von Düffel ein Kapitel aus dem Buch „Gullivers Reisen“ von Jonathan Swift: Sein Theaterstück hat er schließlich weiterentwickelt für einen Operntext (Libretto), den der österreichische Komponist Resch dann vertonte. Für die „Jungen Opern Rhein-Ruhr“ inszenierte Regisseur Marcelo Diaz das Kinderstück. Die Familienoper in deutscher Sprache mit Übertitel wird empfohlen ab 6 Jahren. Mit Vorspiel und sechs Bildern dauert die Vorstellung gute anderthalb Stunden (ohne Pause). „Gullivers“ Reise ist eine Kooperation der Deutschen Oper am Rhein mit dem Theater Dortmund und dem Theater Bonn im Rahmen von „Junge Opern Rhein-Ruhr“.

Überzeugende Akteure auf und hinter der Bühne

Iryna Vakula (Vaniliput). Foto: Hans Jörg Michel.

Iryna Vakula (Vaniliput), Ibrahim Yeşilay (Gulliver). Foto: Hans Jörg Michel.

Ganz phantastisch bebildert hat die Märchenoper Bühnenbildnerin Tatjana Ivschina, die bei der Deutschen Oper am Rhein federführend die Bühnen und Kostüme der Kinderopern entwirft und gestaltet. Ideenreich hat sie umgesetzt, wie sich Gulliver als „Riese“ in der Welt der Liliputaner bewegt und mit diesen agiert. Ins rechte Licht rückt Volker Weinhart Ivschinas Bühnenbild. Unter der Leitung von Kapellmeister Lukas Beikircher begleiteten hervorragend aufspielende Duisburger Philharmoniker die Sänger. Die Ensemble-Sänger unterstützte der vokal überzeugende Chor der Deutschen Oper am Rhein unter der Leitung von Christoph Kurig.

Weitere Termine im Theater Duisburg:
Sa | 25. November 2017 | 18:00 Uhr,
Di | 28. November 2017 | 11:00 Uhr,
Di | 12. Juni 2018 | 11:00 Uhr,
Mi | 4. Juli 2018 | 11:00 Uhr und
Mi | 14. Juli 2018 | 11:00 Uhr,
.

Iryna Vakula (Vaniliput), Ibrahim Yeşilay (Gulliver), Chor. Foto: Hans Jörg Michel.

Lavinia Dames (Rosalila), Bruno Balmelli (König), David Jerusalem (Besuffliput), Iryna Vakula (Vaniliput), Richard Šveda (Skyresch), Chor. Foto:
Hans Jörg Michel.

Eintrittskarten gibt es in der gemeinsamen Theaterkasse von Theater Duisburg und Deutscher Oper am Rhein im ehemaligen Restaurant „Theaterkeller“. Der Eingang befindet sich auf der rechten Seite des Theaters gegenüber vom Duisburger Hof (Öffnungszeiten: Mo bis Fr 10 – 18.30 Uhr, Sa 10 bis 18 Uhr). Karten bestellen kann man auch per Telefon 0203 / 283-62100, Fax 0203 / 283-62210 oder eMail karten@theater-duisburg.de. Die Theaterkasse am Eingang öffnet 60 Minuten vor Vorstellungsbeginn. Eine halbe Stunde vor Beginn gibt es eine Einführung im Opernfoyer, die einen kurzen Überblick in die Oper, ihre Handlung und ihre Entstehung gibt. Tickets kosten zwischen 8 und 18 Euro. Möglichkeiten für Ermäßigungen bei den Ticketpreisen findet man auf den Webseiten der Deutschen Oper am Rhein bei den Buchungen aufgeführt.

© 2017 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Hans Jörg Michel, Mannheim / Deutsche Oper am Rhein

Über Petra Grünendahl

"Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;-)" . . . . . . . . . . . . Freie Journalistin aus Duisburg (Ruhrgebiet, Deutschland). . . . . . . . . . . . . . . . . IN*TEAM Redaktionsbüro Duisburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auto-Testberichte, Verkehrssicherheit, Binnenschifffahrt & Logistik, . . . . . . . Wirtschaft & Verbraucherthemen und vieles mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, Strategien & Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Foto: Petra Grünendahl)
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Freizeit, Kultur, Oper, Theater, Unterhaltung abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s