Ratssitzung in Duisburg: Neue Dezernenten mit großer Mehrheit gewählt

Alkoholverbot verlängert, teure Absicherung der Fußgängerzone und keine Chance für neue Baumschutzsatzung
Von Petra Grünendahl

Gleich drei neue Dezernenten wählte der Rat der Stadt Duisburg. Foto: Petra Grünendahl.

Kurz und schmerzlos über die Bühne brachte der Rat der Stadt Duisburg die Wahl von drei neuen Dezernenten. Mit ihrer großen Mehrheit kriegten SPD und CDU alle Kandidaten mit ganz wenigen Gegenstimmen oder Enthaltungen durch. Für die frei gewordenen Dezernentenstellen von Reinhold Spaniel (Soziales) und Dr. Daniela Lesmeister (Recht), die beide umstrukturiert wurden, sowie das neu geschaffene Wirtschaftsdezernat hatte Oberbürgermeister Sören Link drei Kandidaten vorgeschlagen. Vom Rat bestätigt ist der Verwaltungsvorstand mit Paul Bischof, Martin Murrack und Andree Haack in absehbarer Zeit wieder komplett.

Die neuen Dezernenten (v. l.): Andree Haack, Martin Murrack und Paul Bischof.
Foto: Uwe Köppen / Stadt Duisburg.

Wie angesichts der relativ kurzen Tagesordnung (67 öffentliche TOP, 10 nichtöffentliche) zu erwarten war, arbeite der Stadtrat in seiner ersten Sitzung in diesem Jahr diese routinemäßig zügig ab. Mit einer großen Koalition aus SPD und CDU konnten man die Ergebnisse der einzelnen Abstimmungen vorhersagen. Verabschiedet wurde unter anderem die Verlängerung des Alkoholverbots in der Innenstadt bis 2021. Dies gilt allerdings nicht Stadtfesten oder ähnlichen Veranstaltungen, bei denen wiederum der Alkoholkonsum natürlich auch in der Fußgängerzone erlaubt ist. Wobei das Verbot das Problem nur verdrängt, aber nicht löst, wie Ratsleute einräumten. Durchgewinkt hat der Rat einen Etat von 2,5 Mio. Euro zur Absicherung der Innenstadt-Fußgängerzone mit festen Pollern, für die im November noch rund 700.000 Euro für ausreichend gehalten worden wareb. Ob die Wassercontainer dann wohl bei Stadtteilveranstaltungen zum Einsatz kommen, die bislang keinerlei Sicherung erfahren? Den Versuch von Grünen und Linken, eine neue Diskussion zu einer Baumschutzsatzung anzustoßen, lehnte erwartungsgemäß eine Ratsmehrheit ab.

Die neuen Dezernenten

Die neuen Dezernenten (v. l.): Andree Haack, Martin Murrack und Paul Bischof. Foto: Uwe Köppen / Stadt Duisburg.

Dezernent für Sicherheit und Recht (Dezernat II) wird Paul Bischof (53). Der Volljurist ist derzeit noch als Ordnungs- und Organisationsdezernent in Herford tätig. Er freue sich schon darauf, nach seinem Amtsantritt in Duisburg hierher zu ziehen und sei sehr zuversichtlich, für sich und seine Familie etwas Passendes zu finden, erklärte er in seiner Dankesrede. Martin Murrack (40) führt künftig das neu zugeschnittene Dezernat für Personal, Organisation, Digitalisierung und bezirkliche Angelegenheiten (Dezernat IV). Er war zuletzt Abteilungsleiter in der Düsseldorfer Staatskanzlei und als Prokurist bei der NRW.Bank tätig. Er könne es kaum erwarten, hier anfangen zu dürfen, freute sich Murrack in seiner Dankesrede. Völlig neu geschaffen wurde das Wirtschaftsdezernat (Dezernat VII), für das der Rat Andree Haack wählte. Der Diplom-Ingenieur arbeitet bisher für die Industrie- und Handelskammer Mittlerer Niederrhein in Krefeld. Er freue sich, wieder in seiner Heimatstadt tätig werden zu können, so Haack. Über den Zeitpunkt des Dienstantritts wird je nach bisheriger Verpflichtung individuell entschieden.

© 2018 Petra Grünendahl (Text)
Fotos: Petra Grünendahl (2), Uwe Köppen (1)

Über Petra Grünendahl

"Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;-)" . . . . . . . . . . . . Freie Journalistin aus Duisburg (Ruhrgebiet, Deutschland). . . . . . . . . . . . . . . . . IN*TEAM Redaktionsbüro Duisburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auto-Testberichte, Verkehrssicherheit, Binnenschifffahrt & Logistik, . . . . . . . Wirtschaft & Verbraucherthemen und vieles mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, Strategien & Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Foto: Petra Grünendahl)
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Politik abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.