Marketing-Club Duisburg-Niederrhein: Birgit Nellen stellte Kampagne zur Leitbildentwicklung „Ihre Ideen, unsere Stadt“vor

Vorarbeiten zu einer neuen Image-Kampagne:
Duisburger erarbeiten, was unsere Stadt ausmacht

Von Petra Grünendahl

Birgit Nellen, Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, präsentierte den Fachleuten vom Marketing-Club Duisburg-Niederrhein "Ihre Ideen, unsere Stadt", Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung. Foto: Petra Grünendahl.

Birgit Nellen, Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, präsentierte den Fachleuten vom Marketing-Club Duisburg-Niederrhein „Ihre Ideen, unsere Stadt“, Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung. Foto: Petra Grünendahl.

„Bei einer Imageverbesserung gibt es viel Nachholbedarf in Duisburg“, erklärte Birgit Nellen, Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing der Stadt Duisburg. Frühere Kampagnen hätten nicht nachhaltig das Image der Stadt verbessert. Deswegen hatte man jetzt einen neuen Ansatz gewählt: Zusammen mit interessierten Bürgern will die Stadtverwaltung herausarbeiten, wo die Stärken und Schwächen unserer Stadt liegen. Diese Analyse soll offenlegen, womit Duisburg nach innen wie nach außen punkten kann und wo die Schwächen sind, derer man sich annehmen muss. Die Ergebnisse sollen dann Grundlage einer Ausschreibung für eine neue Image-Kampagne werden. Dort, wo die Stadt das Engagement ihrer Bürger fordert, ist auch die Verwaltungsspitze vor Ort: Oberbürgermeister Sören Link und Kulturdezernent Thomas Krützberg sind bei den Ideenwerkstätten in allen sieben Stadtbezirken als Ansprechpartner für die Bürger dabei.

Präsident Marco Pfotenhauer (Mitte), hatte Birgit Nellen (links), Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, eingeladen, dem Marketing-Club Duisburg-Niederrhein "Ihre Ideen, unsere Stadt", Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung, vorzustellen. Vorne im Bild: Kulturdezernent Thomas Krützberg. Foto: Petra Grünendahl.

Präsident Marco Pfotenhauer (Mitte), hatte Birgit Nellen (links), Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, eingeladen, dem Marketing-Club Duisburg-Niederrhein „Ihre Ideen, unsere Stadt“, Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung, vorzustellen. Vorne im Bild: Kulturdezernent Thomas Krützberg. Foto: Petra Grünendahl.

Birgit Nellen präsentierte dem Marketing-Club Duisburg-Niederrhein die Kampagne „Ihre Ideen, unsere Stadt“, mit der die Stadt ihre Bürger einlädt, an einer Leitbildentwicklung mitzuwirken. Dazu dienen Ideenwerkstätten in den Stadtbezirken sowie zum Abschluss eine an der Universität, mit der gezielt Studenten und Oberstufenschüler als jüngeres Publikum angesprochen werden, ihren Beitrag zur künftigen Positionierung der Stadt zu leisten. Anfang April war die Kampagne zur Leitbildentwicklung (https://duisburgamrhein.wordpress.com/2016/04/03/leitbildentwicklung-in-duisburg-im-burgerdialog-ihre-ideen-unsere-stadt/) vorgestellt worden. Dieses Angebot werde, so berichtete Nellen, von den Bürgern gut angenommen. Von der mehr als gelungenen Auftaktveranstaltung im April in der kleinen Mercatorhalle über die bislang drei Ideenwerkstätten in den Bezirken fühlten sich viele Duisburger angesprochen, sich aktiv zu beteiligen.

Ein Herzensthema auch für Marketing-Fachleute

Birgit Nellen, Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, präsentierte den Fachleuten vom Marketing-Club Duisburg-Niederrhein "Ihre Ideen, unsere Stadt", Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung. Foto: Petra Grünendahl.

Birgit Nellen, Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, präsentierte den Fachleuten vom Marketing-Club Duisburg-Niederrhein „Ihre Ideen, unsere Stadt“, Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung. Foto: Petra Grünendahl.

Die Überlegung sei gewesen, woran das schlechte Image liege, so Nellen: „Vielleicht ist die Ursache auch darin zu suchen, dass viele Duisburger selber ein schlechtes Bild von ihrer Stadt haben.“ So sei die Idee entstanden, mit den Bürgern gemeinsam die Stärken, aber auch die Schwächen herauszuarbeiten. Wobei sich manche vermeintliche Schwäche durchaus auch als Stärke erweisen kann. „Viele Duisburger gehen aus diesen Ideenwerkstätten nach Hause mit dem Gefühl, was Duisburg doch für eine tolle Stadt ist“, erzählte Nellen. Und genau dieses Gefühl sollen sie dann auch nach außen tragen.

Der Ansatz der Leitbildentwicklungs-Kampagne kam bei den Marketing-Fachleuten gut an, wie die anschließende Diskussion im gut gefüllte Saal zeigte. Zumal die meisten Anwesenden selber Duisburger aus Überzeugung sind, die entsprechend engagiert im Thema waren und selber konstruktive Vorschläge einbrachten. So wie sich auch auf den Ideenwerkstätten Menschen fanden, die sich weiter für eine bessere Wahrnehmung Duisburgs engagieren wollen. Überhaupt hat die „Ideen für Duisburg“-Kampagne auch über die Stadtgrenzen hinaus Interessen geweckt: Universitäten befassen sich mittlerweile ebenso mit der Duisburger Leitbildentwicklung wie Studenten für ihre Abschluss-Arbeiten an Hochschulen.

Birgit Nellen, Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, präsentierte den Fachleuten vom Marketing-Club Duisburg-Niederrhein "Ihre Ideen, unsere Stadt", Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung. Foto: Petra Grünendahl.

Birgit Nellen, Leiterin der Stabsstelle Strategisches Marketing, präsentierte den Fachleuten vom Marketing-Club Duisburg-Niederrhein „Ihre Ideen, unsere Stadt“, Duisburgs neue Kampagne zur Leitbildentwicklung. Foto: Petra Grünendahl.

Das gemeinsam entwickelte Leitbild lässt auch die Duisburger zu positiven Botschaftern ihrer Stadt werden (sofern sie es nicht ohnehin schon sind), die ihren Teil zur Image-Kampagne beitragen. Denn eine Image-Kampagne kann nach außen nur dann nachhaltig wirken, wenn die Bürger entsprechend hinter ihrer Stadt stehen und sich nach außen entsprechend positionieren. Das ist vielleicht sogar der wichtigere Teil der Image-Kampagne, die Wahrnehmung unserer Stadt nachhaltig zu verbessern!
Unter http://www.ideen-fuer-duisburg.de/ gibt es weitere Informationen und Termine.


Was Duisburg ausmacht: Der Trailer zur Kampagne von Kai Gottlob (Filmforum)

Der Marketing-Club Duisburg-Niederrhein
Die regionale Berufsstandesorganisation wurde 2009 gegründet und ist als Mitglied im Deutschen Marketing Verband einer von 65 Clubs deutschlandweit. Der Marketing-Club ist der Weiterbildung seiner Mitglieder ebenso verpflichtet wie der Schaffung einer Kommunikationsplattform. Fast jeden Monat trifft sich der Marketing-Club Duisburg-Niederrhein zu überwiegend fachlich orientierten Besichtigungen oder Vorträgen in der ganzen Region. Informationen zu Themen, Veranstaltungen und Kontakten gibt es auf der Homepage des Clubs unter http://www.mc-duisburg.de. Wer im Marketing tätig ist und sich für eine Mitgliedschaft im Marketing-Club interessiert, kann bei solchen Gelegenheiten erste Kontakte knüpfen: Netzwerken lässt sich im Anschluss an den fachlichen Teil nämlich ganz hervorragend. Und natürlich lassen sich die fachlichen Fragen mit den jeweiligen Referenten in Einzelgesprächen noch vertiefen.

© 2016 Petra Grünendahl (Text und Fotos)

Advertisements

Über Petra Grünendahl

"Mich kann man nicht beschreiben, mich muss man erleben ;-)" . . . . . . . . . . . . Freie Journalistin aus Duisburg (Ruhrgebiet, Deutschland). . . . . . . . . . . . . . . . . IN*TEAM Redaktionsbüro Duisburg . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Auto-Testberichte, Verkehrssicherheit, Binnenschifffahrt & Logistik, . . . . . . . Wirtschaft & Verbraucherthemen und vieles mehr . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . Presse- & Öffentlichkeitsarbeit, Strategien & Konzepte . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . (Foto: Petra Grünendahl)
Dieser Beitrag wurde unter Duisburg, Gesellschaft, Wirtschaft abgelegt und mit , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s